ELN-Filter hilft bei der Auswahl von ELNs für die Lebenswissenschaften – neuer Service von PUBLISSO

von Beatrix Adam und Birte Lindstädt

In Ergänzung zum ELN-Wegweiser, der für das nötige Hintergrundwissen zum Thema Auswahl und Einführung eines Elektronischen Laborbuchs sorgt, stellt PUBLISSO den ELN-Filter im Excel-Format zum Download zur Verfügung. Es handelt sich dabei um fünfzehn Tools, die anhand folgender Fragestellungen ausgewählt wurden:

  • Ist das Tool auf die Lebenswissenschaften zugeschnitten oder kann es entsprechend konfiguriert werden?
  • Kann mit einer ausreichenden Stabilität im Hinblick auf Marktpräsenz und Weiterentwicklung gerechnet werden?
    • Hat das Tool bereits einen gewissen Bekanntheitsgrad erlangt?
    • Existieren Veröffentlichungen zu seinem Einsatz?
  • Ist das Tool für die Einbindung in ein Forschungsdatenmanagement geeignet?

Eine Abfrage für die ELN-Auswahl maßgeblicher Kriterien fand Ende 2019 bei den Anbietern statt. Die Ergebnisse wurden in mehreren Tabellenblättern aufbereitet und analysiert.

Tabellenblatt Filterung nach Kriterien
In 18 Kategorien, von Bereitstellungsmodell bis Workflows, stehen circa 150 Kriterien zur Verfügung. Dabei kann, wenn nötig, eine bessere Übersichtlichkeit erzielt werden, indem für die eigene Auswahl nicht relevante Kriterien/Kategorien ausgeblendet oder gelöscht werden.

Tabellenblatt Filterung nach Kategorien

Abb.1: Auszug aus dem Tabellenblatt „Filterung nach Kategorien“

Das Tabellenblatt Erläuterungen zu den Kategorien enthält Informationen, die die Einschätzung ihrer Relevanz für die Nutzenden erleichtern sollen und enthalten wo nötig weitere Erläuterungen. So wurde zum Beispiel vorausgesetzt, dass alle Produkte einen Text- und Tabelleneditor haben, sodass dieses Merkmal nicht als Kriterium in der Kategorie Dateneingabe auftaucht.

Tabellenblatt Erfüllungsgrad der ELN-Tools
Das Datenblatt stellt dar, wie viele der abgefragten Merkmale die einzelnen Produkte aufweisen. Dabei kann der Erfüllungsgrad pro Kriterium, pro Kategorie und insgesamt betrachtet werden.

Auszug Tabellenblatt Erfüllungsgrad der ELN-Tools

Abb.2: Erläuterung des Tabellenblatt „Erfüllungsgrad der ELN-Tools“

Schließlich bietet das Tabellenblatt Übersicht ELN-Tools Links zur Webseite des jeweiligen Angebots und zur Nutzung im akademischen Rahmen. Ergänzend werden Referenzen aufgelistet und zu Praxisbeispielen verlinkt. Preismodelle für die akademische Nutzung sowie Informationen der Anbieter zur Nutzung der Tools im akademischen Bereich finden sich in weiteren Spalten.

Die entwickelte Tabelle stellt lediglich einen Auszug aus dem vielfältigen Angebot an kommerziellen sowie Open-Source-Tools dar. Die hohe Dynamik, mit der sich der Markt entwickelt, erschwert die Zusammenstellung von Informationen, die für einen längeren Zeitraum verlässlich sind. Die Anbieter entwickeln ihre Produkte weiter und ergänzen häufig nachgefragte Features. Daher kann es sich zum Beispiel lohnen, ein Produkt, das aufgrund der Usability favorisiert wird, aber nicht alle Kriterien erfüllt, nochmals eingehend zu prüfen. Viele Anbieter sind auch bereit, auf Kundenwünsche zu reagieren und Funktionen zu entwickeln, wenn die Anforderung für die akademische Landschaft insgesamt von Nutzen ist. Bei Open-Source-Produkten kann man selbst aktiv an der Entwicklungscommunity teilnehmen oder spezielle Lösungen für die eigene Institution entwickeln.

Haben Sie Fragen? Brauchen Sie weitere Informationen? Gerne beraten wir Sie hinsichtlich der Auswahl und Einführung eines Elektronischen Laborbuchs.

Kontakt: forschungsdaten@zbmed.de

Weiterführende Links:

Zum Download-Link des ELN-Filters

Informationen zu ELNs auf der PUBLISSO Website: https://www.publisso.de/forschungsdatenmanagement/fd-dokumentieren/

PUBLISSO Website zum Forschungsdatenmanagement: https://www.publisso.de/forschungsdatenmanagement/

 

ZB MED Wegweiser zu Elektronischen Laborbüchern in aktualisierter und erweiterter Fassung

von Beatrix Adam und Birte Lindstädt

Das Thema Elektronische Laborbücher (Electronic Lab Notebook ELN) gewinnt in der deutschen und internationalen Forschungslandschaft zunehmend an Bedeutung. Immer mehr Forschungseinrichtungen nutzen die Vorteile eines ELN. Im Videopodcast Nachgefragt erklärt Birte Lindstädt, Leitung Forschungsdatenmanagement bei ZB MED, welche Vorteile die Einführung eines ELN hat, worauf zu achten ist und warum die gute wissenschaftliche Praxis und Elektronische Laborbücher Hand in Hand gehen:

Erfahrungen mit Elektronischen Laborbüchern

Dort, wo es bereits eingeführt wurde, stellen sich Herausforderungen hinsichtlich des Monitoring und der Integration des ELN in das Forschungsdatenmanagement (FDM). In Einrichtungen, in denen das ELN der Initialfunke zur Etablierung eines FDM war, werden im Anschluss an seine Einführung unter anderem Lösungen zur zentralen Datenspeicherung, zur Langzeitarchivierung und zur Verknüpfung mit einem Repositorium, aufgebaut.

Daneben rücken auch rechtliche Rahmenbedingungen in den Fokus, wie zum Beispiel die Einbeziehung des Personalrats bei der Einführung. Je nach Bundesland gibt es unterschiedliche gesetzliche Regelungen in welcher Form der Personalrat einzubeziehen ist.

Titelseite ELN-Wegweiser zweite AuflageParallel dazu zeigt sich der Markt für Elektronische Laborbücher sehr dynamisch: die Anbieter bauen ihre Produkte aus und gehen Allianzen ein, um den wachsenden Anforderungen, beispielsweise hinsichtlich Usability, Features, Konnektivität, Beweissicherheit, gerecht zu werden.

Vor diesem Hintergrund ist die zweite aktualisierte und erweiterte Fassung des ELN-Wegweisers in neuem Layout erschienen.

Die Neuerungen im Überblick:

Neues Kapitel: Rechtliche Rahmenbedingungen Infobox zu rechtlichen Rahmenbedingungen für ELN

In einem neuen Kapitel wird die Einbeziehung des Personalrats bei der Einführung eines ELN behandelt. Neben Hintergrundinformationen zur Gesetzgebung werden praktische Tipps zur Umsetzung und Planung an die Hand gegeben.

Eine dazu gehörige Infobox enthält Links zu weiteren Informationen.

Neue Best-Practice-Beispiele

Wir freuen uns, dass wir weitere Interviewpartner gewinnen konnten, die die Einführung eines ELN an ihrer Einrichtung maßgeblich mitgestaltet haben:

  • Universität und Universitätsklinikum zu Köln – lizensiertes Produkt: eLabJournal
  • Leibniz-Institut für Alternsforschung, Jena – lizensiertes Produkt: RSpace

Alle Fallbeispiele in der Übersicht:

Alle Fallbeispiele zur Einführung von ELNs auf einen Bilck

 

Infoboxen mit aktualisierten und neuen Links

  • Umstieg vom Papierlaborbuch zum ELN/Einführung in das Thema ELN
  • Das ELN als Baustein im Lebenszyklus von Forschungsdaten
  • Literatur zu Best-Practice-Beispielen
  • Ausschreibungen für ELNs können Impulse geben

Infoboxen zu Einführung und Ausschreibung zu ELNs

Gerne treten wir in einen Dialog mit Ihnen sowohl zum ELN-Wegweiser als auch zum Thema insgesamt. Auch wenn Sie weiteren Beratungsbedarf haben, stehen wir gerne zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Kommentare und Fragen hier im Blog oder per E-Mail: forschungsdaten@zbmed.de.

Weiterführende Links:

Zum Inhaltsverzeichnis und Download des ELN-Wegweisers:
https://www.publisso.de/forschungsdatenmanagement/fd-dokumentieren/eln-wegweiser/

Informationen zu ELNs auf der PUBLISSO Website: https://www.publisso.de/forschungsdatenmanagement/fd-dokumentieren/

PUBLISSO Website zum Forschungsdatenmanagement: https://www.publisso.de/forschungsdatenmanagement/

Was uns im Januar bewegt hat – Aktuelles zu Open Science, FAIR Data, Digitalisierung …

Auf unserem Twitter-Kanal informieren wir über aktuelle Artikel, Blogposts, Podcasts etc., die sich mit Entwicklungen rund um Open Science, FAIR Data oder allgemein mit der Digitalisierung befassen. Einmal im Monat geben wir Ihnen an dieser Stelle einen kurzen Überblick mit Beiträgen, die uns besonders bewegt haben. Im Januar war das zum Beispiel der Plan S, der ZB MED-Workshop zu Persistenten Identifikatoren, die DEAL-Verträge oder die Aktion #1Lib1Ref.

https://twitter.com/thiaru/status/1088465678624047104

Was uns im September bewegt hat – Aktuelles zur Uni Bonn, Open Access, FAIR Data, Digitalisierung …

Auf unserem Twitter-Kanal informieren wir über aktuelle Artikel, Blogposts, Podcasts etc., die sich mit Entwicklungen rund um Open Access und FAIR Data oder allgemein mit der Digitalisierung befassen. Einmal im Monat geben wir Ihnen an dieser Stelle eine Zusammenfassung der Themen, die uns besonders bewegt haben. Im September haben wir unter anderem zwei Beiträge geteilt, in denen es darum geht, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler davon zu überzeugen, Open Data zu praktizieren und zu zeigen, wie einfach Open Access sein kann.

Was uns im August bewegt hat – Aktuelles zu Open Access, FAIR Data, Digitalisierung …

Auf unserem Twitter-Kanal informieren wir über aktuelle Artikel, Blogposts, Podcasts etc., die sich mit Entwicklungen rund um Open Access und FAIR Data oder allgemein mit der Digitalisierung befassen. Einmal im Monat geben wir Ihnen an dieser Stelle eine Zusammenfassung der Themen, die uns besonders bewegt haben. Im August war das natürlich der erste Library Carpentry Workshop bei ZB MED, erneut das Predatory Publishing und mal was sehr unterhaltsames: die #librarylife challenge one #bwphoto each day for a week.

Was uns im Juli bewegt hat – Aktuelles zu Open Access, FAIR Data, Digitalisierung …

Auf unserem Twitter-Kanal informieren wir über aktuelle Artikel, Blogposts, Podcasts etc., die sich mit Entwicklungen rund um Open Access und FAIR Data oder allgemein mit der Digitalisierung befassen. Einmal im Monat geben wir Ihnen an dieser Stelle eine Zusammenfassung der Themen, die uns besonders bewegt haben. Im Juni war das natürlich unter anderem das Predatory Publishing, das in den Medien große Wellen geschlagen hat. Unter anderem hat unsere Open-Access-Expertin Dr. Ursula Arning dazu ein Gespräch mit dem Deutschlandfunk geführt.

Was uns im März bewegt hat – Aktuelles zu Open Access, Open Science und Digitalisierung

Auf unserem Twitter-Kanal informieren wir über aktuelle Artikel, Blogposts, Podcasts etc., die sich mit Entwicklungen rund um Open Access und Open Science oder allgemein mit der Digitalisierung befassen. Einmal im Monat geben wir Ihnen an dieser Stelle eine Zusammenfassung all der Themen, die uns bewegt haben!

Im März ging es unter anderem um die European Open Science Cloud, Berichte von der Open Science Conference und dem damit verbundenen Barcamp in Berlin und den Geburtstag des World Wide Web!

https://twitter.com/Lambo/status/973303409565630464